Fortsetzung der Zitatsammlung:

Zitate gesammelt von Werner Hau

Richelieu
"
Die Autorität zwingt, aber die Vernunft überzeugt zum Gehorsam."

"Werbung ist die Kunst, auf den Kopf zu zielen und die Brieftasche zu treffen." - Vance Packard 

Christian Morgenstern
"Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird." 

Danny Kaye (amerikanischer Komiker):
"Geld allein macht nicht glücklich. - Es gehören auch noch Aktien, Beteiligungen, Gold und Grundstücke dazu."

Alexandre Dumas (frz. Schriftsteller; 1802 - 1970)
"Vergiss nie, dass die anderen auf dich zählen, aber zähle nicht auf sie."

Joachim Ringelnatz
"Humor heißt der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt."

Harry Belafonte
"Ich habe 30 Jahre gebraucht, um über Nacht berühmt zu werden."

Helmut Qualtinger
"Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen."

Mahatma Gandhi (1869-1948), Führer d. ind. Befreiungsbeweg.
"Die Religionen sind verschiedene Wege, die im gleichen Punkt münden. Was macht es, dass wir verschiedene Wege gehen, wenn wir das gleiche Ziel erreichen?"

Luise Otto-Peters
"Von dem Fanatismus, der Rachgier ist alles zu erwarten."

Albert Einstein
"Das Problem ist heute nicht die Atomenergie, sondern das Herz des Menschen."

Marcel Reich-Ranicki
"Schriftsteller verzeihen ihren Kollegen alles, nur nicht den Erfolg."

Alfred Krupp
"Wer arbeitet macht Fehler.
Wer viel arbeitet, macht viele Fehler.
Nur wer die Hände in den Schoß legt, macht gar keine Fehler."

Immanuel Kant
"Wer Urteilskraft in Geschäften zeigt, ist gescheit. Hat er dabei zugleich Witz, so heißt er klug."

Thomas Mann
"Sei am Tage mit Lust bei den Geschäften, aber mache nur solche, dass Du des Nachts ruhig schlafen kannst."

Arthur Schopenhauer
"Meistens belehrt uns erst der Verlust über den Wert der Dinge."

Marlon Brando
"Junge Menschen nennt man Spinner, alte Menschen Originale."

Charlie Chaplin
"Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts alle ihre Filme wieder vorspielen wird."

Curt Goetz
"Ohne Fantasie gibt es keine Verbrecher und keine Dichter."

Jean-Jaques Rousseau
"Überall, wo Fremde selten sind, werden sie gut aufgenommen."

Henry Ford
"Um Erfolg zu haben, musst du den Standpunkt des anderen einnehmen und die Dinge mit seinen Augen betrachten."

Nicolò Machiavelli
"Eine Eroberung weckt den Durst nach einer weiteren Eroberung."

Soren Kierkegaard
"Was ist die Jugend? Ein Traum.
Was ist die Liebe? Der Inhalt des Traums."

Sophia Loren
"Ich kann in zwölf Sprachen Nein sagen - das genügt für eine Frau."

Hans Magnus Enzensberger
"Ein neuer Irrtum ist mir lieber als alle Gewissheiten."

André Kostolany
"An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil."

Pablo Picasso
"Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele."

Henry A. Kissinger
"Der Kommunismus findet Zulauf nur dort, wo er nicht herrscht."

"Was wir wissen, ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ein Ozean."
(Isaac Newton)